Donnerstag, 5. August 2010

die letzten Tage

So nun ist es bald soweit, ich kehre zurueck nach Deutschland!
Natuerlich freue ich mich schon sehr, obwohl ich nicht ganz weiss was mich erwartet und wie gut ich mit dem neuen-alten Leben klar komme!

Der endgueltige Abschied rueckt jetzt immer naeher und ich habe auch schon viele kleine Abschiede hinter mir. Ich habe mich von Mpulungu, der Schule, den Schwestern und meinen Frenden verabschiedet, das viel mir wirklich nicht leicht, doch es musste sein. Dann war ich noch einmal in Mporokoso, dieser Besuch war eine grosse Enttaeuschung. Ich hatte zwar eine gute Zeit mit den deutschen Besuchern, doch sobald diese abgereist waren, war wieder alles beim Alten und ich war froh, dass ich wieder fahren konnte!
Ich habe mich auch schon von meinen Freunden in Kasama verabschiedet und war die letzten Tage in Solwezi. Sowezi ist eine Stadt im Nordwesten des Landes und ist ziemlich gut entwickelt, da dort Kupferminen betrieben werden. Dort habe ich einige Tage mit Freunden verbracht und deren alltaeglichen Luxus genossen, heisse Dusche, Waschmaschine...
Leider ist auf meiner Reise mein Gepaeck verloren gegangen, so dass ich in Solwezi wirklich nur das hatte was ich am Leibe trug. Aber es hat auch so geklappt und ich hatte viel Spass. Ueberraschenderweise habe ich wirklich mein Gepaeck wieder bekommen! Da sieht man mal wieder wie ehrich und hilfsbereit die Menschen in Sambia sind, das werde ich wirklich vermissen und natuerich noch so viel mehr, was mir jetzt warscheinlich noch gar nicht in den Sinn kommt!

Jetzt fahre ich auch schon bald nach Lusaka verbringe dort meine letzten Tage mit anderen Freiwilligen und am Dienstag sitze ich dann schon im Flieger richtng Heimat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen