Samstag, 22. Mai 2010

Ankunft in Mpulungu
















Nach einer relativ angenehmen Fahrt, auf einer richtigen Strasse, bin ich vor 2 Wochen in Mpulungu ngekommen und das erste das mir aufgefallen ist, war die Hitze. Obwohl es nun eigentlich die cold session ist, ist es in Mpulungu unglaublich heiss, aber nun habe ich mich langsam daran gewoehnt und freu mich auf die Zeit, wo die Menschen in anderen Teilen des Landes frieren und ich habe es angenehm warm! Gleich danach ist mir mal wieder die wunderschoene Aussicht aufgefallen, mit dem See und den Bergen, diese geniesse ich nun jeden Morgen beim Joggen, das ist echt ein Erlebnis, wenn die Berge beim Sonnenaufgang rot gluehen!
Ich wuerde gleich nach meiner Ankunft in die Arbeit an der Schule einbezogen worden und bin nun den ganzen Tag beschaeftigt! Ich unterrichte in Grade 2, 3, 4 und 5, so habe ich ganz verschiedene Atersklassen, was ich echt schoen finde, dann bin ich noch im Sport und Drama Club, so dass ich auch nachmittags an der Schule beschaeftigt bin. So bleibt keine Zeit fuer Langeweile, dass ist echt schoen, aber leider hatte ich auch noch keine Zeit um Mpulungu zu erkunden. Ich war zwar schon mit Beatrice, unserer Sekretaerin unterwegs und mit den Schwestern auf dem secondhand Markt, doch in Mpulungu gibt es noch viel mehr zu entdecken. Ich habe es auch noch nicht geschafft im See schwimmen zu gehen, aber das steht ganz oben auf meiner Liste!

Also mir geht es in Mpulungu wirklich gut und die Zeit rennt mir davon, aber ich geniesse jeden Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen